Hallen und Hallenbereiche für Werkstätten, Produktion, Montage, Logistik

  • Hallenbereiche 6,8m beziehungsweise 6,5m hoch
  • Große Flächen mit wenig Stützen
  • Keine Stützen auf Hallenbreite von 22,5m
  • tageshell, zusätzlich sehr gute energiesparender Ausleuchtung
  • Stromschienensystem für Maschinen und Arbeitsplätze
  • Hallenbereiche abtrenn- und abschließbar (etwa 2,5m hohe modulare Systemwände optional, gesichert)
  • Hallenwände und Decke aus gelochten, schallabsorbierend Trapezprofilen
  • Systemverkabelung an zwei Verteilern. Einsetzbar für gewerbliche DV-LAN-IP
  • Türmanagement von Einzelbereichen, Video
  • Überwachte Fluchttüren, Brandwandabschnitte, Einbruchmeldeanlage mit Außenvideoüberwachung in allen Hallenbereichen
  • Andienung über Flur 4,5m breit als Quertransport bis in den Versandbereich
  • Sehr kurze Wege zu Büroflächen und Sanitärbereiche und Personalzugang
  • Belüftung über kleinflächig konzentrierte RW-Geräte als natürliche Konvektion
  • Hallenheizung individuell programmierbar und auf Arbeitsplatzbereiche konzentrierbar und Temperierung auf gewünschte Grenzwerte möglich
  • Zusätzliche Belüftungen mit Wärmerückgewinnung sind konstruktiv vorgesehen
  • Hallenböden für Schwerlast bis 5t/m² und für schwere Flurförderfahrzeuge ausgelegt
  • Brückenkran über einem Bereich von 1.250m² vorhanden und erweiterbar
  • Zusätzliche Arbeitplatz-Decken-Schiebekräne optional und statisch möglich
  • Drehkräne nach Bedarf der Mieter einsetzbar
  • Stromversorgung: 20KV Zuleitung, 3 unterschiedliche Transformatoren: 160KVA, 400KVA, 630KVA für Mittelspannung
  • Neben den Stromschienen an jeder Säule auch Stromverteiler.
  • Betriebsbüro in einem Hallenbereich direkt an der Quertransversale
  • Personalbesprechungs-, Schulungs- und Aufenthaltsbereich mit Be- und Entlüftung und Klimagerät im Obergeschoss
  • Zentraler Platz für mobile Betriebs-Einrichtungen des Gebäudes, ausgerüstet mit Scheren-Hubbühne, Fahrgerüsten, Bodenreinigungsgeräten, Stapler u.a.m.
  • Die Energie-Verbrauchsmessung mit Zwischenzählern und Funkablese möglich
  • Duckluftnetz in allen Hallen mit systemisch vorbereiteten Entnahmeanschlüssen
  • Brauchwasser und Gas über Versorgungsleitungen unter den Hallendächern installiert und an verschiedenen Stellen arbeitsnah heruntergeführt
  • Zwei Hallenbereiche besitzen ein eigenes Tor oder Rolltor. Alle anderen Hallen besitzen Sektionaltore, Hafa-Brücke und Hubboden
  • Gut erreichbare Außenlagerflächen vorhanden

Mögliche Hallenbereiche

  • Hallenbereiche 1.1 bis 1.4 sind je ca. 1.200m²
  • Alle Bereiche können jeweils bis zum Quergang miteinander kombiniert werden sowie mit dem zentral liegenden Betriebsbüro (64m²)
  • Hallenteil 1.2 + Hallenteil 3.2 ergeben 1.650m²
  • Hallenteil 1.3 + Hallenteil 4.3 ergeben 1.460m²
  • Hallenteil 1.4 + Halle 2.0 (910m²) ergeben 2.100m²
  • Hallenteil 1.2 + Hallen 3.1 und 3.2 ergeben 2.350m²
  • Einen langgestreckten Fertigungsbereich ergeben die Hallenteile 1.2 und 1.3 (mit optional durchgehender Kranbahn) zusammen 2.400m²
  • Ausbau durch Anbauhalle in Richtung Süden mit eigener LKW-Zufahrt ist vorgeplant
  • Querflur in Halle 1, Breite 4,5m, eca. 300m²
  • Querflur und Versandbereich in Halle 3, Breite 4,5m, ca. 400m²